Unfallversicherung

Über 70 Prozent aller Unfälle ereignen sich in der Freizeit. Ein gesetzlicher Schutz hingegen gilt nur während der Arbeitszeit und auf dem Weg zum und vom Arbeitsplatz. Auch Unfälle von Kindern auf dem Weg zur oder von der Schule sind von der gesetzlichen Krankenversicherung abgedeckt. Selbständige und Hausfrauen haben hingegen in der Regel gar keinen gesetzlichen Versicherungsschutz.

Eine Unfallversicherung sichert Versicherte weltweit und rund um die Uhr gegen alle Arten von Unfällen ab. Sie ist eine kostengünstige Variante zur Absicherung von Invalidität und deren wirtschaftlichen Folgen und somit fester Bestandteil einer Grundsicherung. Dies gilt insbesondere dann, wenn aus Kostengründen oder wegen gesundheitlicher Probleme die "wertvollere" Berufsunfähigkeitsversicherung nicht abgeschlossen werden kann.

Die Unfallversicherung leistet bei einer andauernden, unfallbedingten Invalidität. Die Leistung erfolgt abstrakt nach einer so genannten Gliedertaxe in Abhängigkeit von der gewählten Versicherungssumme. Die Gliedertaxe bemisst den Grad der Invalidität und bestimmt die Höhe der Leistungen. Der Körper wird dabei in Wertigkeiten aufgeteilt. Der Verlust eines Fingers macht zum Beispiel einen Invaliditätsgrad von 10 Prozent aus. Bei einer Versicherungssumme von 100.000 Euro würde der Versicherte demnach 10.000 Euro ausgezahlt bekommen.

Bei hohen Invaliditätsgraden steigt der Versorgungsbedarf. Daher werden die Invaliditätssummen mit Progressionsstafeln versehen, die zu einer Mehrleistung im Schadensfalle führen. So besagt zum Beispiel die 225 Prozent-Staffel, dass bei vollständiger Invalidität das 2,25-fache der versicherten Summe gezahlt wird. Es gibt unterschiedliche Staffeln und Regelungen am Markt, die im Bedarfsfalle individuell abzustimmen sind.Neben der Invaliditätsleistung können auch lebenslange Rentenleistungen vereinbart werden. Diese werden in der Regel ab einem Invaliditätsgrad von 50 Prozent gezahlt. Zudem kann der Versicherungsschutz um Todesfallsummen, Tagegelder und ähnliches erweitert werden.

Wir arbeiten in dieser Sparte nur mit exklusiven Rahmenverträgen, die Bedingungen vorsehen, die Ihnen ein Höchstmaß an Leistungen gewähren. So sind bei unseren Verträgen Unfälle durch Herzinfarkte oder Schlaganfälle ebenso versichert wie Unfälle unter dem Einfluss von Alkohol. Näheres erläutern wir Ihnen gern im persönlichen Gespräch.

Wir bieten Ihnen optimierte und umfassende Rahmenverträge an, die wir in der folgenden PDF-Datei für Sie gegenübergestellt haben. Diese Rahmenverträge sind in der Regel derart umfassend, dass alle Eventualitäten berücksichtigt sind. Sie müssen sich anhand der Übersicht nur noch für einen Anbieter entscheiden.

Sofern spezielle Sachverhalte zu berücksichtigen sind oder Sie Fragen haben, nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf oder fordern ein spezielles Angebot an.

zurück